Ein fantastisches Obstjahr geht zu Ende


Mitglieder und Helfer der IG Streuobstwiese Stauden haben an 3 Samstagen im Herbst insgesamt 146 Tonnen Obst gesammelt. Wer schon einmal Äpfel aufgesammelt und gewogen hat, kann erahnen, dass das eine ganz schön große Menge ist. Überwiegend wurden Äpfel gesammelt, es waren aber auch jeweils 3,5 to Birnen und Zwetschgen dabei. Der Verein hat sich am letzten Wochenende mit den Helfern und Helferinnen bei einer gemütlichen Einkehr im Gasthaus Leuthau getroffen und sich für den Einsatz bedankt. Der Vorsitzende Christian Müller bedankte sich bei allen Helfern, besonders auch bei den spontanen Helfern, die angesichts der großen Mengen einfach mit angepackt haben. Dank galt auch der freiwilligen Feuerwehr Fischach, die den Verkehr in Fischach geregelt hat und der Mosterei Merk, bei der die Äpfel zu Saft verarbeitet wurden und wo wohl einige Überstunden eingelegt werden mussten.

Nach 2 mageren Erntejahren und der gigantischen Ernte 2018 steht der leckere Staudensaft nun in allen Sorten wieder zur Verfügung. Die Vermarktung dieses regionalen wertvollen Produktes läuft über örtliche Geschäfte und die Gastronomie. Eine Liste der Verkaufsstellen kann im Internet unter www.staudensaft.de eingesehen werden.
 
Mit diesem Projekt, das im Rahmen der Regionalentwicklung Stauden entstanden ist, soll der Erhalt und die Entwicklung von Streuobstwiesen in der Region Stauden gefördert werden. Naturschutz ist den Mitgliedern ein großes Anliegen, deshalb dürfen auch ein paar Äpfel an den Bäumen und darunter verbleiben, um dem einen oder anderen Gartenbewohner die kalte Jahreszeit etwas zu versüssen (s. Bild). In diesem Sinne wünscht der Vorstand der IG Streuobstwiese allen Lesern eine schöne Adventszeit.

                                     Ihr Team der

        Regional-Entwicklung Stauden

Aktuelles

Apfel-Restbestand auf Baum
BuiltWithNOF
Kopfleiste Unsere Streuobstprodukte Web
email